Werkstattkräne und Hebezeuge

Artikel 1-12 von 51

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Artikel 1-12 von 51

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Vom Hebezeug zum Werkstattkran

Hier finden Sie Hebezeuge und Hebetechnik für den professionellen Einsatz. Für Produktion, Lager und Werkstatt hat Logistik Xtra und unser Fachhändlernetzwerk garantiert das richtige Hebewerkzeug für Sie und Ihre Firma.

Welche Werkstattkräne gibt es?

Werkstattkräne sind mobile Hilfsmittel, die den Kraftaufwand beim Heben schwerer Güter und Lasten enorm reduzieren. Das schont Ihre Mitarbeiter und macht Arbeitseinsätze sicherer. Für maximale Agilität erhalten Sie bei uns beispielsweise einen Werkstattkran, der schwenk- und klappbar ist.

Der eigentliche Überbegriff für Hebegeräte ist Hebezeuge. Sie umfassen neben den Geräten auch das jeweils benötigte Anschlagmittel. Das Anschlagmittel verbindet dabei das Hebegerät mit der zu hebenden Last. Das können beispielsweise Hebebänder, Gurtschlingen, Kranhaken oder Hebeketten sein. Von der Fasszange bis hin zum Gabelkranhaken finden Sie hier alle optimalen Hublösungen im kompakten Format.

Optionen für vorhandene Flurförderzeuge

Weitaus mehr Flexibilität erhalten Sie, wenn Sie Ihre Flurförderzeuge nachrüsten. Kranarme für Stapler ermöglichen es Ihnen, Ihren Gabelstapler zu einem mobilen Kran umzuwandeln. Die Tragfähigkeit dieser Kombination hängt damit aber auch vom Stapler ab. Zudem können Sie den Kranarm beliebig und individuell erweitern und mit verschiedenen Hebezeugen bestücken. Dadurch können Sie flexibel auf die Herausforderungen Ihres Arbeitsalltags reagieren. Unsere Staplerauswahl finden Sie auf der entsprechenden Kategorieseite.

Eine andere Stapler-Erweiterung ist die Staplertraverse. Sie wird mit einem Stapler über die Gabelzinken aufgenommen. Dadurch können zum Beispiel lange oder instabile Lasten wie Blechteile oder Rohre sicher transportiert werden. Eine ähnliche Produktfamilie sind die Gabelkranhaken, die nach dem selben Prinzip funktionieren. Der Vorteil daran ist, dass Sie schwierige Güter nicht mehr auf Palette befördern müssen, sondern Sie einfach an den Haken hängen können.

Arbeitssicherheit: Bei Hebezeugen und Anschlagmitteln immer auf die Tragkraft achten

Hebezeuge, Hebegeräte und Anschlagmittel müssen aus Gründen der Arbeitssicherheit immer eine Herstellerangabe zur Tragkraft aufweisen. Bei allen Anschlagmitteln müssen zudem Güteklasse und Herstellerangaben sichtbar auf dem Produkt vermerkt sein. Andernfalls dürfen die jeweiligen Geräte nicht mehr verwendet werden.

Sämtliche Hebemittel müssen sachgemäß gelagert und vor jedem Einsatz einer persönlichen (Sicht-)Kontrolle auf Schäden unterzogen werden. Anschlagmittel dürfen auch nicht ungeschützt über scharfkantige Kanten und Ecken geführt werden. Im Bereich der Ladungssicherung erhalten Sie entsprechende Hilfsmittel.

 

Kontakt